If In It Is

  • photo: Klaus Fröhlich

choreography, text, music, set and costumes design : Alessio Silvestrin
light design: Seth Tillett
dancers: Rebecca Jefferson, Emma-Louise Jordan, Miriam Parker, Viviana Escale´ Peliza, Flavia Tabarrini, Michael Getman, Shane Hedges, Michael Maurissens
length: 20 min.
premiere: Freiburg 08.11.2001, Schauspielhaus Kurbel, Ballett Freiburg Pretty Ugly

Dasein als menschliches Leben ist primär Möglichsein, das Sein der Möglichkeit des gewissen und dabei unbestimmten Vorbei. Dieses Vorbei ist kein Was, sondern ein Wie, und zwar das eigentliche Wie meines Daseins. Dieses Vorbei, zu dem ich als dem meinigen fortlaufen kann, ist kein Was, sondern das Wie meines Daseins schlechthin.
Das Dasein, begriffen in seiner äußersten Seinsmöglichkeit, ist die Zeit selbst, nicht in der Zeit. Im Vorlaufen mich haltend bei meinem Vorbei habe ich Zeit.

Martin Heidegger
Der Bergriff der Zeit

italian translation:

L’esserci in quanto vita umana é primariamente un essere possibile, é l’essere della possibilitá del non piú, certo eppure indeterminato.
Questo non piú non é un « che cosa », ma un « come », e precisamente il
« come » autentico del mio esserci. Questo non piú, che in quanto mio io posso percorrere, non é un « che cosa », ma il come del mio esserci puro e semplice. L’esserci, compreso nella sua estrema possibilitá d’essere, é il tempo stesso, e non nel tempo. Attendendomi, nel percorrere, al mio non piú, io ho il tempo.

Martin Heidegger
Il concetto di tempo

review :

“If In It Is” ist ein intellektuelles Stuck mit starker körperlicher Präsenz, das also, anders als die Installation Silvestrins, Kopf und Körper zusamenhält.

LiloWeber
Neue Züricher Zeitung
10.11.2001